Seiten

Dienstag, 11. März 2014

Mit kleinen Schritten in Richtung Nachhaltigkeit: Schritt 2

Informieren, motivieren und reagieren.

Das Thema "Globale Erwärmung" ist riesig. So riesig, dass es einen zu
erschlagen droht, wenn man darüber nachdenkt. Doch genau das ist das Problem! Steht uns ein Problem gegenüber, das so groß scheint wirkt es viel zu kompliziert und umfassend um es zu lösen. Und da liegt der Fehler. Auch die globale Erwärmung erscheint uns viel zu groß um als "Otto Normalo" irgendetwas dagegen tun zu können. Beschäftigt man sich jedoch einmal mit diesem Thema, so erkennt man zwar die Vielseitigkeit die es besitzt, aber dadurch wird die Wahrscheinlichkeit einen Punkt zu finden, der einen motiviert indem er einem die Chance gibt etwas zu ändern, um so größer. Deswegen ist, meiner Meinung nach, einer der wichtigsten Schritte in Richtung Nachhaltigkeit und Umweltschutz das Informieren. Und dafür möchte ich euch etwas ans Herz legen. Schaut euch den Film "Eine unbequeme Wahrheit" an. In diesem erklärt der ehemalige US - Vizepräsident Al Gore die Fakten und Auswirkungen der globalen Erwärmung in vielerlei Hinsichten. Dieser Film trägt den Untertitel "Eine globale Warnung", was durchaus sehr passend ist. Dennoch lockert Al Gore diese Warnung durch Humor auf und spricht einen auch auf einer emotionalen Ebene sehr gut an. Zudem motiviert er die Menschen, indem er zeigt, dass auch Kleinigkeiten einen großen Erfolg erzielen können!
Dieser Film dauert zwar seine Zeit, aber glaubt mir, diese 90 Minuten investiert ihr in eure Zukunft und in die der Erde, wodurch sie in keinerlei Hinsicht verschwendet sind!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen