Seiten

Dienstag, 30. Dezember 2014

Projekt: "Dreh den Hahn auf"

Für mich und meine Familie ist der Weg zu sauberem Trinkwasser höchstens ein Zimmer entfernt. Für die 10-jährige Maria aus Mosambik ist der Weg zur nächsten Wasserquelle 14 Meilen lang, diese Strecke muss sie jeden Tag hin - und zurück laufen. Und dabei ist dieses Wasser auch noch extrem verschmutzt, wodurch es bei sehr vielen Menschen zu Durchfallerkrankungen kommt, die in den meisten Fällen sogar zum Tod führen. Somit läuft die kleine Maria morgens um 2 Uhr los um verschmutztes Wasser zu holen, dass sie nicht nur davon abhält zur Schule gehen zu können, sondern sie auf lange Sicht höchstwahrscheinlich sehr krank machen wird.

Das Projekt "Dreh den Hahn auf" von der Organisation Geschenke der Hoffnung in Zusammenarbeit mit Samaritan's Purse setzt sich dafür ein, dass Familien, wie die von Maria, in Uganda und Kambodscha sicheres und sauberes Trinkwasser bekommen, indem sie funktionierende Brunnen im Dorf oder einen Bio - Sand - Wasserfilter bekommen. 
Dieser Wasserfilter macht aus verschmutztem Wasser auf biologische Weise, also mit Hilfe von Algen und Mikroorganismen, sauberes Trinkwasser. Somit werden ca. 99,5% aller Krankheitserreger und Viren aus dem Wasser entfernt. Dies führt dazu, dass die Menschen, vor allem die Kinder, weniger krank werden und eine Chance auf einen höheren Lebensstandard, Sicherheit und Bildung haben. Die Wasserfilter werden mit Arbeitskräften und Materialien vor Ort erstellt, sodass die Dorfbewohner ihre Wasserfilter selber instand halten können und somit anschließend weniger auf die Hilfe von außen angewiesen sind. Das Gleiche gilt auch für die Brunnen. Zudem erfolgt eine Aufklärung über Gesundheit und Hygiene. Des Weiteren ist diese Wasserversorgung auch Grundlage für die Ernährung, denn durch lange dürre Zeiten verdurstet oft das Vieh und die Ernten gehen ein. 

Ich persönlich kann es mir gar nicht wirklich vorstellen, wie ein Leben ohne sicheres und sauberes Trinkwasser aussehen würde. Deshalb finde ich das Projekt "Dreh den Hahn auf" wirklich toll und unterstützenswert! Wünschen wir uns nicht alle, dass Kinder, wie die kleine Maria, so wie wir, gesund und ohne Durst zur Schule gehen und ein schönes Leben führen können?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen