Seiten

Montag, 21. September 2015

#MVGmeinRad

Wie in meinem letzten Posts schon erwähnt war ich vor ein paar Wochen in Mainz bei einer Freundin. Dort habe ich etwas gesehen was ich einfach super fand und was ich euch deshalb gerne vorstellen möchte!

Schon auf dem Weg vom Bahnhof zur Wohnung meiner Freundin sind mir Stationen mit Fahrrädern aufgefallen und als wir nächsten Abend dann am Rhein entlang zum Kino wollten, ich allerdings nicht so gut zu Fuß und der Bus zu teuer war, stellten sich diese Stationen als echte Retter heraus.

Es handelt sich bei diesen Stationen um ein System des Fahrradverleihs von der MVG (Mainzer Verkehrsgesellschaft). Mit einer einfachen Chipkarte und für sehr wenig Geld kann man am Automaten neben der Station zu jeder Tages- und Nachtzeit ein oder mehrere Fahrräder für eine bestimmte Zeit leihen. Automatisch leuchtet dann eins oder mehrere der Fahrräder im Ständer auf und man kann sie aus der Verankerung holen. Dann kann's auch schon los gehen mit der Fahrradtour am Rhein.

Das Tolle dabei war, dass diese Stationen so gut und oft in der Stadt verteilt sind, dass es wirklich egal ist ob man zum Kino, zum Theater oder zum Bahnhof möchte, überall sind Stationen vorhanden an denen man das Fahrrad wieder abstellen kann und sich später wieder ein Neues leihen kann.
Dabei ist natürlich jedes Fahrrad sehr einfach durch Verstellen des Sattels einzustellen.

Manche von euch sagen jetzt bestimmt, dass es sowas schon in vielen Städten gibt und nichts Besonderes ist, aber ich muss zugeben, für eine Frau vom Dorf, wie ich es bin, ist es etwas besonderes und ich finde auch in kleinen Städten sollte es sowas viel mehr geben. 
Es motiviert nicht nur die Anwohner öfter mal ein Fahrrad zu nehmen, sondern auch für Touristen ist es eine Tolle Sache.

Egal ob morgens zur Arbeit, wenn das Auto mal nicht anspringt oder Nachts wenn kein Bus mehr fährt, sind diese Fahrräder echte Alltagshelden! 


http://www.mvg-mainz.de/mvgmeinrad

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen