Seiten

Mittwoch, 6. April 2016

Made in a free World - Slavery Footprint

"Sklaverei? Das gab es mal vor langer Zeit. Heutzutage gibt es sowas nicht mehr." Oder doch?

Ich habe auch gedacht, dass so etwas wie Sklaverei schon längst vorbei ist, bis mir eine gute Freundin den Link zu Made in a Free World (MIAFW) geschickt hat. Ohne mir die Homepage genau anzusehen stieß ich somit auf den "My Slavery Footprint" Generator. Dieser funktioniert ähnlich wie der Generator für den ökologischen Fußabdruck. Man gibt also einige Dinge in einer spielerischen Form in den Generator ein und schon bekommt man sein persönliches Ergebnis. Bei mir kam heraus das ca. 28 Sklaven "für mich arbeiten".
Und da wurde mir  klar, dass dies kein Spiel ist und das zu meinem Entsetzen Sklaverei in einigen Ländern und Branchen noch immer an der Tagesordnung liegt.

Nach dieser schockierenden Erkenntnis sah ich mich auf der Homepage von MIAFW um. Diese Organisation zeigt auf, dass in Indien und Ghana Kinder im Bergbau und der Fischereiindustrie versklavt werden und dort unter menschenunwürdigen Bedingungen arbeiten müssen.
MIAFW will diese Kinder retten und setzt dabei auf die Hilfe von Spendern. Sie zeigen genau auf welche Kosten für die Befreiung eines Kindes aus der Sklaverei anfallen, welche Schritte dazu nötig sind und wie viel sie in den zwei Gebieten in denen sie arbeiten bereits erreicht haben. Dabei versprechen sie, dass 100% der Spenden direkt in dieses Projekt fließen.
Das Team besteht aus elf Personen, darunter auch der CEO und Gründer Justin Dillon.

So schockierend es ist, dass Sklaverei stattfindet und das wir es durch unseren Konsum in gewisser Weise unterstützen, so wichtig ist es auch, dass es eine solche Organisation gibt die diesen Kindern helfen!
Unterstützen kann man diese Organisation nicht nur durch Spenden, sondern auch durch eine Aufforderung an Unternehmen ihre Produkte in einer freien Welt, also ohne Sklaverei, herzustellen. Dazu bietet MIAFW eine Liste von Unternehmen die dies bereits tun und gleichzeitig eine Liste zu Unternehmen denen man im Zuge dessen eine Aufforderung schicken kann.

Weitere Infos:
My Slavery Footprint Generator
Made in a Free World Homepage
Made in a Free World Facebook



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen