Seiten

Donnerstag, 12. Januar 2017

Minimalismus Challenge Tag 9+10

09.01.2017 - Verkleinere deine Auswahl an Kosmetik 

Eine super Aufgabe! Besonders wenn man einige Tage zuvor bei einem schwedischen Möbelhersteller shoppen war und ganz viele, tolle Aufbewahrungsboxen für kleine Dinge gekauft hat. Dennoch, muss ich zugeben, ist diese Aufgabe etwas eskaliert bei mir, mein Schminktisch war zwar anschließend leerer und ordentlich, mein Zimmer dagegen doppelt so unordentlich wie vorher, weil ich bei vielem nicht wusste wohin damit. Auf und in meinem Schreib- bzw. Schminktisch hatten sich einige Dinge angesammelt die da gar nicht hingehören wie beispielsweise ein Fahrradschloss oder eine Box voller Schrauben und Nägel. Diese Dinge lagen dann wild verteilt im Zimmer herum, sodass ich mir selbst anschließend noch die Aufgabe "Räum dein Zimmer auf" erteilen musste, da diese leider nicht für Tag 10 (oder überhaupt) der Challenge angedacht war. Aber nun zurück zu der eigentlichen Aufgabe: Vor allem habe ich beim ausmisten darauf geachtet, wie alt die einzelnen Kosmetikprodukte waren, die meisten laufen nämlich nach 6-12 Monaten ab, zu erkennen am kleinen Tigel auf dem Produkt.
Der Tigel auf dem Produkt zeigt
Haltbarkeit der Kosmetik an
Außerdem habe ich darauf geschaut, ob ich das Produkt wirklich benutze. So musste beispielsweise eine Handcreme aus dem Jahr 2014 dringend weichen und ein Primer fürs Make-Up, den ich seit dem Kauf nicht benutzt habe und auch nicht vor hatte das zu ändern. Am Ende war mein Mülleimer voll, mein Schminktisch ordentlich und das Schminken am Tag danach schneller und einfacher, weil man die Dinge die man wirklich braucht gleich Griff-bereit hat. Für die Aufbewahrung habe ich mir zwei Varianten aus der "Godmorgen" Serie gekauft, einmal das 3-Fach Set und Kasten mit Deckel das 5er Set. Diese Produkte waren sowohl von der Größe gut, als auch sehr praktisch, weil  man in ihnen vor allem auch kleine Dinge wie Zopfbänder, Haarklammern oder Schmuck geordnet unterbringen kann, aber auch etwas höhere/längere Dinge wie Mascara oder Lippenstifte eingeordnet werden können.

10.01.2017 - Erlaube dir kein Social Media bis zum Mittag

Gar nicht so einfach, wenn man von 9-14 Uhr arbeiten muss und dort für den Bereich Social Media im Unternehmen verantwortlich ist. Aus diesem Grund habe ich diese Aufgabe etwas an meinen Tag angepasst und sie in "Erlaube dir kein Social Media ab Mittag" abgeändert. Und so war diese Aufgabe für mich auch ganz gut zu absolvieren, denn nach der Arbeit war nur noch Uni für mich angesagt und da ich im Zug dorthin sowieso nicht genügend Empfang habe um Social Media auf meinem Handy zu laden und auch in der Uni, man sich ganz gut mit anderen Dingen auseinander setzen kann (und vielleicht auch sollte :D ), war dies keine große Sache.


Hier geht es zu der Übersicht der Challenge:

Typisch Sissi - Minimalismus Mai:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen