Seiten

Samstag, 18. Februar 2017

Project V - Das Starter Paket

Die Vegane-Woche ist bald schon wieder vorbei, aber es gibt noch vieles was ich euch berichten möchte. Besonders in der Kategorie: Lebensmittel. Da ich allerdings nicht alle Lebensmittel auf einmal präsentieren und bewerten möchte (das wäre ein elend langer Beitrag) habe ich es in verschiedene Rubriken aufgeteilt: 1. Das Vekoop Starter - Set, 2. Süßigkeiten & 3. Sonstiger Einkauf. Heute starten wir mit dem Vekoop Starter Set. Wie bereits im letzten Beitrag erwähnt ist Vekoop ein Online Shop, der sich auf die vegane Lebensweise spezialisiert hat. Hier kann man also ganz frei alle Produkte in den Warenkorb legen, ohne sich Gedanken machen zu müssen ob es wirklich vegan ist. Aber es gibt auch noch erstaunlich viele weitere Filter mit denen man die Lebensmittel durchsuchen kann! Wie zum Beispiel ohne Nüsse, ohne Gluten, Fairtrade und sehr viele mehr. Schaut einfach mal rein. Somit bietet dieser Online-Shop echt sehr vielen Menschen mit einer speziellen Ernährungsweise einen einfachen Einkauf.

Nun zu meinem Starter Set. Es handelt sich dabei um die vegane Basisbox- für Einsteiger in die vegane Küche für 29,90€. Auf dem Foto könnt ihr sehen, dass die Menge der Produkte für das Geld durchaus angemessen ist. Jedenfalls meiner Meinung nach. Die Zusammenstellung hat mir auch gut gefallen, da es wirklich alles "Basisprodukte" sind, die ein Veganer immer zuhause haben sollte. Wie zum Beispiel das Mandelmus oder der Agaven Dicksaft, diese Produkte kommen in fast jedem veganen Rezept vor und sind damit wirklich nützlich. Genauso wie die Soya-Milch und Soya-Sahne die sowohl fürs Frühstück als auch fürs Kochen wichtig sind. Aus dem Soya Natur Joghurt kann man super veganes Eis herstellen! (Dazu gibt es in einem anderen Beitrag noch mehr Infos) Den Räuchertofu habe ich ebenfalls verwendet und war wirklich überrascht wie gut der geschmeckt hat. Sogar die Nicht-Veganer in meinem Haushalt waren davon angetan. Die einzigen Produkte die ich nicht verwendet habe waren die Hirseflocken, das Geliermittel, das Kokosöl, das Saitan, das Natur Tofu, die Haferflocken, das Guarkenmehl und das Amaranth Popcorn. Das klingt jetzt zwar so als wäre die Hälfte der Produkte überflüssig, aber das würde ich nicht so sagen, denn wenn man bedenkt, dass ich nur eine Woche lang vegan gelebt habe, kann man sich vorstellen, dass man gar nicht die Chance hat alles auszuprobieren. Allerdings sind mir diese Produkte in vielen Rezepten über den Weg gelaufen, die man ebenfalls super ausprobieren kann, wozu ich allerdings in dieser Woche einfach nicht gekommen.
Wie ihr merkt, bin ich sehr angetan von dem Starter-Paket, weil es seinen Sinn wirklich erfüllt. Alle Produkte die enthalten sind bilden eine Basis für einen veganen Lebensstil. Das bedeutet zwar, dass man alleine mit dem Starter-Paket vielleicht nicht hinkommt und sich vielleicht noch weitere Produkte (so wie ich es auch getan habe) dazukaufen muss, aber es bietet einen tollen Überblick und eine super Grundlage um viele vegane Rezepte auszuprobieren! Für unser Project waren es fast zu viele Lebensmittel, die wir in einer Woche, wie bereits gesagt, gar nicht alle ausprobieren konnten, aber für jemanden, der das länger oder öfters machen möchte, denke ich ist dieses Paket ein guter Start ins vegane Leben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen