Sightseeing in Berlin - Diese Sehenswürdigkeit darfst du nicht verpassen

Der Himmel ist grau über Berlin und meine beste Freundin und ich steigen aus der S-Bahn. Am dritten Tag unseres Wochenendtripps nach Berlin landen wir am Ostbahnhof, auf der Suche nach der East Side Gallery. Kaum sind wir aus dem Bahnhof heraus, laufen wir auf die große, alte Mauer zu, die das Land und die Stadt einmal trennte.
Auch die Tage zuvor wurden wir immer wieder in Berlin mit der Mauer konfrontiert, aber sie leibhaftig vor einem zu haben erweckt ein ganz neues Gefühl in uns. Das Gefühl der Ehrfurcht, des Respekts und des Mitgefühls für die Menschen, die diese Zeit durchleben mussten. Wir haben an diesem Ort unser persönliches Highlight in Berlin gefunden, weshalb ich es auch gerne ans Herz legen möchte.

Die East Side Gallery ist eine Open Air Gallerie an der Mühlenstraße in Berlin Friedrichshain. Auf einem der längsten erhaltenen Stücke der Berliner Mauer, haben 118 Künstler aus 21 Nationen ihre Assoziationen, Geschichten und Perspektiven zur Mauer und deren Fall im Jahr 1989 verewigt.
Die Kunstwerke sind alle sehr beeindruckend und werden regelmäßig restauriert.

Von fröhlichen, hellen Bildern bis hin zu düsteren, warnenden Mahlen ist auf diesem Teil der Mauer jedes Kunstwerk ein echtes Highlight, dass ihr auf keinen Fall verpassen solltet!
Wenn ihr also mal nach Berlin kommt - ab zur East Side Gallery!

Hinterlasst gerne einen Kommentar was euch an der East Side Gallery so gut gefällt und welches Kunstwerk euch besonders bewegt hat!


Kommentare